Start Buchrezensionen Gelesen2018 SuB About Impressum

Montag, 6. November 2017

Fünf von Ursula Poznanski

Spätestens seit ich in diesem Frühjahr "Anonym" von Ursula Poznanski und Arno Strobel las und damit schon wusste, dass ich die Reihe um Daniel Buchholz lieben würde, war für mich klar, dass ich noch mehr von der Autorin lesen wollte, nein musste. Mir wurde in den vergangenen Jahren schon so oft die Reihe um Beatrice Kaspary und Florin Wenninger empfohlen, dass ich mir bei meiner letzten Rebuy-Bestellung das erste Buch der Reihe bestellt. So stand also "Fünf" bei mir im Regal und irgendwann hatte ich Lust drauf und begann es. Ein paar Tage später lieh ich mir dazugehöriges Hörbuch aus der Bibliothek und so wechselte ich zwischen Hörbuch während des Pendelns (jeden Tag eine halbe Stunde pro Strecke) und abendlichem Lesen. Nun habe ich das Buch beendet und es hat mir wirklich sehr gut gefallen. 
Bildquelle: © Rowohlt Wunderlich

Worum geht es? 
Auf einer Kuhweide in Salzburg wird eine Frauenleiche gefunden. Unter ihren Füßen befinden sich ein-tätowierte Zahlen, die sich als Koordinaten herausstellen. Die Landeskriminalbeamten Beatrice Kaspary und Florin Wenninger übernehmen den Fall und vernehmen einige Zeugen, von denen einige nach dem Verhör ermordet werden. Schnell wird klar, dass das Phänomen "Geocaching", quasi eine Schatzsuche mit einem GPS-Gerät unter Eingabe von Koordinaten, eine bedeutende Rolle in dem Fall spielt. 

Meine Meinung zum Buch
Während ich zu Anfang an ein paar Stellen „Oh, schon wieder so eine Geschichte: Kommissarin löst schweren Fall und hat private Probleme“ dachte, habe ich die Charaktere von Seite zu Seite lieber gewonnen und festgestellt, dass es hier doch etwas anders läuft. Nicht nur, dass ich den Fall sehr spannend fand und besonders beim Lösen der Rätsel sehr mitfieberte, interessiert es mich jetzt auch umso mehr, wie die Privatgeschichte von Bea weitergeht. Insgesamt war der Fall sehr spannend, ich habe erst sehr spät den richtigen Riecher gehabt, was der Hintergrund des Falls sein könnte und das Buch sehr gerne und schnell lesen können. Wieso also nicht mal ein Buch lesen, das schon ein paar Jahre länger auf dem Markt ist und damit eine neue Reihe entdecken, die mich nun in schon drei weiteren Büchern begleitet? 
Insgesamt  gebe ich für das Buch 5 von 5 Sterne.

An dieser Stelle möchte ich auch eine große Empfehlung für das Hörbuch, das von Nicole Engeln gelesen wird. Was die mit ihrer Stimme anstellt ist super. Unglaublich, dass das nur eine Frau liest. Achtet besonders mal auf die Stellen, in denen Beas Kinder vorkommen, richtig super! 

Titel: Fünf
Autor: Ursula Poznanski 
Seitenzahl: 384 Seiten
Genre: Thriller
Verlag: Wunderlich
Neupreis: 9,99€

Erscheinungsdatum: 16.02.2012
Hier geht es zu einer Leseprobe mit 24 Seiten. 

Die folgenden Bücher sind übrigens die Nachfolgebände zu "Fünf" mit Beatrice Kaspary und Florin Wenninger:
  • „Blinde Vögel“
  • „Stimmen“
  • „Schatten“
Habt ihr schon Bücher der Reihe oder andere von Ursula Poznanski gelesen? Habt ihr Empfehlungen? Alles Liebe, eure Lisa

1 Kommentar:

  1. Hey,

    das Buch fand ich auch super. Gerade als Geocacherin ist es noch mal eine Spur härter. Jetzt passt man irgendwie immer auf, wenn man nen Cache öffnet. :D

    Habt einen tollen Abend.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen